DE
Lukas Kötz (*1996) arbeitet als Bühnen- und Kostümbildner im Bereich Theater und Performance. Er studierte Bühnengestaltung bei Anna Viebrock und Nina von Mechow an der Akademie der bildenden Künste Wien sowie 2020 an der Kyoto University of the Arts in Japan. 2022 schloss er sein Studium mit der performativen und kollektiv erarbeiteten Diplomarbeit „Ich bin das eine und das andere bin ich auch“ ab. Die Arbeit erhielt den Würdigungspreis der Akademie. Seine Bühnenbilder und Räume wurden am Deutschen Theater Göttingen, an der Volksbühne Berlin und beim Impulstanz Festival gezeigt. Eine kontinuierliche Zusammenarbeit verbindet ihn mit Philipp Gehmacher, zuletzt in der Arbeit „windows, doors, no hindsight“ im Dezember 2023 im TQW Wien. In Freiburg arbeitete er zuletzt als Bühnen- und Kostümbildner für ein Stück im Theater im Marienbad in der Regie von Jana Vetten. Durch ein einjähriges Atelierstipendium der Akademie und ein Trainingsstipendium des TQW Wiens wird seine künstlerische Praxis und Recherche gefördert.

Interview mit Barbara Pflanzner anlässlich des Studioprogramms der Akademie der bildenden Künste Wien

ENG
Lukas Kötz (*1996) works as a stage and costume designer in the field of theatre and performance. He is interested in both theatrical and public spaces and their influence on body, language and time. He tries to rethink the relationship between viewer/actor and off/on stage through site specific spatial concepts in order to achieve theatrical complexity and originality. He studied stage design at the Academy of Fine Arts Vienna and in 2020 at the Kyoto University of the Arts. In 2022 he completed his studies with the performative and collective diploma project “ich bin das eine und das andere bin ich auch”. The work received the Academy’s Appreciation Prize. His stages and spaces have been shown at Deutsches Theater Göttingen, at Volksbühne Berlin and Impulstanz Festival, often in collaboration with artists from different fields. He continuously works with Philipp Gehmacher, most recently in the piece “windows, doors, no hindsight” in Dec 2023 at TQW Wien. In Freiburg he most recently worked as a stage and costume designer for a play directed by Jana Vetten at Theater im Marienbad. His artistic practice and research is supported by a one-year studio scholarship from the Academy and a training scholarship from TQW Wien.

Interview with Barbara Pflanzner during the Studio Program of the Academy of Fine Arts Vienna

Ausbildung

2016 – 2022Diplomstudium Fachbereich Bühnengestaltung / Akademie der bildenden Künste Wien
2020Auslandssemester Fachbereich Bühnengestaltung / Kyoto University of the Arts

Stipendien, Förderungen und Preise

2023Stipendium Körper- und Performancepraktiken / Tanzquartier Wien
2023Stipendium Heidelberger Stückemarkt
2022einjähriges Atelierstipendium / Akademie der bildenden Künste Wien
2022Artist-in-Residence Medienfrische /Bschlaber Tal Tirol
2022Würdigungspreis für die Diplomarbeit /Akademie der bildenden Künste Wien
2021Förderungsstipendium / Akademie der bildenden Künste Wien
2021Stipendium “Kritische Reise durch die Festivals Berlin & Avignon” / Centre Francais Berlin
2020BMBWF-Auslandsstipendium für das Auslandssemester an der Kyoto University of the Arts

Projekte

2024Bühnenassistenz “Warten auf Godot”/ Regie und Bühne: Ulrich Rasche / Schauspielhaus Bochum
2024Bühne und Kostüm “Krummer Hund” / Regie: Jana Vetten / Theater im Marienbad Freiburg
2023Bühne „windows, doors, no hindsight“ / Philipp Gehmacher / Tanzquartier Wien
2023Konzept und Bühne „Lecture on Nothing“ / mit Keiko Nakama / Nationaltheater Mannheim
2023Projektassistenz “The Slowest Urgency” / Philipp Gehmacher / Choreographic Platform Austria
2023Umbau Grundraum P14 / Gruppenarbeit / Volksbühne Berlin
2023Einreichung Debattentisch / Gruppenarbeit / Akademie der bildenden Künste Wien
2022Projektassistenz und Co-Bühne “In its Entirety” / Philipp Gehmacher / Impulstanz Festival Wien
2022Konzept und Planung “Paläste auf dem Wasser“ / Bildungs- und Kulturverein Areal / Olympiapark München
2022Diplomprojekt “ich bin das eine und das andere bin ich auch” / Akademie der bildenden Künste Wien
2021Co-Bühne „In its Entirety“ / Philipp Gehmacher / Tanzquartier Wien
2021Konzept und Planung „Spielstadt Ottakring“ / Bildungs- und Kulturverein Areal
2021Buchveröffentlichung „Die Menge der Dinge“ / Kleidungsinventar / Akademie der bildenden Künste Wien
2021Kurzfilm „Das letzte Hemd“ / nach „Das Licht im Kasten“ von Elfriede Jelinek / Akademie der bildenden Künste Wien
2021Bühnenassistenz „In its Entirety“ / Philipp Gehmacher / LE STUDIO Film + Bühne
2020Modellentwurf und Onlineauftritt / Villa Kamogawa / Goethe Institut Japan
2020Bühnenentwürfe für Haikus von Matsuo Basho und Masaoka Shiki / Kyoto University of the Arts
2019Bühne und Kostüm „geteilt“ / Regie: Moritz Beichl / Deutsches Theater Göttingen
2019Performance „Medeamaterial“ / Gruppenarbeit / Theaterfestival Stralli Kosovo
2019Bühnenhospitanz „House of Usher“ / Regie und Bühne: Anna Viebrock / Nationaltheater Mannheim
2019Kostümentwürfe / nach „The Blinds“ von Maurice Maeterlinck / Workshop mit Greta Goiris
2018Projektassistenz „Universe Incomplete“ / Regie: Christoph Marthaler, Bühne: Anna Viebrock / Ruhrtriennale